6 bleibende Eindrücke von Deinem Online Shop

In meinem heutigen Blogeintrag möchte ich Dir sechs Tipps verraten, mit denen Du bei Deinen Kunden einen bleibenden Eindruck hinterlassen kannst. Grundszenario ist dabei das Folgende: Der Kunde hat bereits durch Suchmaschinenoptimierung zu Deinem Onlineshop gefunden und eine erste Bestellung getätigt. Nun ist es an Dir, dem Kunden im Rahmen der Lieferung etwas zu bieten, das ihn dazu anregt,  erneut bei Dir zu kaufen. Denn eine der wichtigsten Regeln im Marketing lautet: Nur glückliche Kunden kommen wieder.

1. Eine kleine Überraschung beilegen

Eine kleine Aufmerksamkeit unerwartet als Geschenkt zu erhalten ist etwas, über das sich jeder freut. Passe das kleine Präsent dem Geist Deines Unternehmens an: Richtet es sich an Kinder oder Jugendliche, verschenke leckere Bonbons. Sind Damen mittleren Alters Deine Hauptkunden, lege kostenfreie Produktproben einer Tagescreme bei, die erst nächsten Monat auf den Markt gelangt.

2. Wertvollen Mehrwert bieten

Dein Produkt ist ein homöopathischer Energizer, der dem Kunden durch den anspruchsvollen Alltag hilft? Fertige einen Flyer mit Tipps zur Einnahme an, um dem Kunden ein langes Suchen nach diesbezüglichen Informationen zu ersparen. Verkaufst Du Kleidungsstücke, leg einen Flyer mit Waschhinweisen oder trendigen Kombinationsvorschlägen bei. Hast Du eher eine jugendliche Zielgruppe, setze auf große, demnächst stattfindende Events, die selbstverständlich altersgerecht sein müssen. Diese Möglichkeit können idealerweise mit einem klassischen Flyertausch kombiniert werden, um dadurch ein großes Publikum erreichen.

3. Persönlichkeit zeigen

Es muss kein Brief sein, der über viele Zeilen geht. Eine hübsche Karte mit kurzer, handschriftlicher Notiz genügt bereits und hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Vermittle Deinem Kunden die wichtigste aller Botschaften: Er ist nicht bloß eine Nummer, denn Du nimmst Dir für jeden Deiner wertvollen Kunden Zeit.

4. Denke an den Geburtstag des Kunden

Sofern der Kunde Dir persönliche Daten übermittelt hat und auch alle rechtlichen Bedingungen dafür erfüllt sind (Hat der Kunde z.B. angegeben, dass er keinerlei Kontakt werbender Natur wünscht?), denk an seinen Geburtstag! Kunden, die bisher nur einmal etwas bestellt und folglich für einen nicht allzu hohen Umsatz gesorgt haben, erhalten so beispielsweise eine freundliche Mail mit witziger Grafik (Torte, Ballons, Konfetti, etc.). Jene treuen Personen, denen aufgrund ihres häufigen Einkaufens eine besondere Aufmerksamkeit zuteilwerden soll, erhalten ein richtiges Geschenk. Je nach Deinem wirtschaftlichen Spielraum und den gegebenen Möglichkeiten versendest Du beispielsweise Blumen an Damen und edle Kugelschreiber an Herren. Besteht die Möglichkeit einer Wunschliste innerhalb des Kundenkontos, verschenke etwas, das hier aufgeführt ist. In diesem Fall weißt Du bereits, dass damit genau der richtige Ton getroffen wird.

5. Gutschein zur Bestellung beilegen

Sorge für einen Anreiz für die nächste Bestellung und leg einen Gutschein bei. Ganz gleich, ob es sich hierbei um 5% oder gar 20% Nachlass handelt – Rabatte erfreuen das Gemüt des Kunden und solche Coupons werden gerne aufbewahrt und auch genutzt. Vergiss dabei nicht, diese auch mit der Webadresse Deines Shops zu versehen!

6. Sammelaktionen

Eine Alternative zu den Gutscheinen stellen verschiedene Sammelaktionen dar. Sende witzige Karten in der Normgröße einer Visitenkarte mit, auf denen sich für den Kunden die Information befindet, dass fünf dieser Karten gegen einen kostenfreien Artikel im Wert von 20 Euro eingetauscht werden können.

Selbstverständlich passt Du diese Summe Deinen Möglichkeiten an. Handelt es sich bei Deiner Zielgruppe nun beispielsweise wieder um Jugendliche, werden stattdessen Sammelkarten mitgeschickt, die auch als selbstklebende Sticker dienen können. Hiervon gibt es natürlich verschiedene Motive, welche sich je nach Jahreszeit unterscheiden.